Frische Ideen für ein junges Medium

Talents on Screen bringt den kreativen Nachwuchs mit Digital Out of Home (DOOH) zusammen: Gesucht wird eine Kampagne, die Marketing-Entscheider von DOOH begeistert!

English Version

Entwickle einen 10-Sekünder, der Marketing-Entscheider für Digital Out of Home (DOOH) begeistert!

DOOH ist die Kombination von Außenwerbung mit Bewegtbild, Flexibilität, Schnelligkeit und modernstem AdTech.

DOOH ist …

  • groß: über 134.000 digitale Screens im öffentlichen Raum, 75 % Wochenreichweite, 924 Millionen Kontakte (Videoviews) pro Woche (siehe die Markt-Media-Studie P&PS 2019/20), um nur die wichtigsten Eckdaten zu nennen.
  • am Puls der Zeit: DOOH ist bunt, bewegt und schnell. Und: Die digitalen Screens sind überall dort, wo das pure Leben stattfindet — an der Uni, im Kino, im Fastfood-Restaurant, in der Mall, im Fitness-Studio, im Supermarkt, in der U-Bahn, am Bahnhof, im Flughafen, in der Raststätte und an noch vielen Orten mehr!
  • ein Multitalent: DOOH kann sowohl die Masse als auch individuelle Zielgruppen ansprechen. DOOH kann allgemein wie auch Touchpoint-spezifisch kommunizieren. Und DOOH kann Geofencing, Targeting, Tracking und Programmatic. Das einzige, was DOOH nicht kann, ist die One-to-One-Kommunikation. Dafür hat DOOH — anders als Online- und Mobilewerbung — KEINE Probleme mit Viewability, Skipping, Ad Fraud und Adblocker.

Zu gewinnen gibt es jede Menge Ruhm: Der von einer unabhängigen Jury ermittelte Gewinnerspot geht auf Sendung — und zwar zwei Jahre lang in ganz Deutschland auf mehreren 10.000 Public Screens, was 10 bis 20 Milliarden Bruttokontakte (Videoviews) pro Jahr einbringt. Zudem wird der Wettbewerb von einer PR-Kampagne in der Fachpresse und in Social Media begleitet.

Talents on Screen richtet sich an Euch: Studenten und frische Absolventen von Kreativschmieden sowie Nachwuchskreative in Agenturen. Denn Ihr seid die Zukunft von Werbung und Kommunikation: ideenreich und innovativ, mutig und unkonventionell. Ihr seid bereit, out-of-the-box zu denken und neue Wege zu gehen.

  • Mit einer innovativen Idee* für einen 10-Sekunden-Spot seid Ihr dabei — entweder schon als fertiges Video/Animation (muss sowohl im 16:9- wie auch im 9:16-Format funktionieren) oder als detailliert ausgearbeitetes Storyboard**, das den Claim, die Strategie, die Maßnahmen und die Umsetzung verschiedener Motive beschreibt. Wichtig: Nennt im Abspann Eure Namen!

    Achtung: DOOH muss ohne Ton auskommen! Und DOOH wird häufig im Vorbeigehen wahrgenommen, daher gilt: Keep it short and simple!

     

    *Sollten gleiche oder ähnliche Ideen eingereicht werden und diese auf den 1. Platz landen, bemühen wir uns um eine einvernehmliche Lösung für alle Beteiligten!

    **Das Storyboard wird ggf. von uns produziert und sollte im Rahmen von 2D- oder 3D-Animationen umsetzbar sein, d.h. keine aufwändigen Videoproduktionen erfordern. Die Produktionskosten dürfen 5000,00 € nicht überschreiten.

  • Die Teilnahme am Wettbewerb ist kostenfrei. Eine Altersbeschränkung gibt es nicht (siehe auch Teilnahmebedingungen).
  • Anmeldebogen ausfüllen (+ Foto)
  • Das alles bis zum 3. November 2020, 23:59 Uhr, formlos einreichen bei:
    Anja v. Fraunberg, dooh-contest@dmi-org.com
  • Eine unabhängige Jury aus Top-Kreativen, Agentur-Vertretern und Vermarktern bestimmt aus den Einsendungen den Gewinnerspot. Der/die GewinnerIn wird noch im Dezember 2020 informiert.
  • Der Gewinnerspot wird gegebenenfalls von uns produziert*
  • Der Gewinner und seine Kreation werden der Öffentlichkeit vorgestellt.
  • Danach geht der Spot deutschlandweit auf Sendung.

*Das Storyboard sollte im Rahmen von 2D- oder 3D-Animationen umsetzbar sein, d. h. keine aufwändige Videoproduktion erfordern. Die Produktionskosten dürfen 5.000,00 € nicht überschreiten.

Kontakt für weitere Informationen

DMI Digital Media Institute
Anja v. Fraunberg
Mob: 0175 / 521 94 31

anja.vonfraunberg@dmi-org.com

Die Jury 2020

Jo Marie Farwick
Überground

Alexander Fürthner
Weischer.JvB

Frank Goldberg
Digital Media Institute

Thomas Heinz
Kolle Rebbe

Ralf Heuel
Grabarz & Partner

Hartwig Keuntje
Philipp und Keuntje

Bernd Kracke
Hochschule für Gestaltung Offenbach

Simone Podlich
Cittadino

Christian-Georg Siebke
TV Wartezimmer

Holger Walsch
Planus

Frank Youssoffi
Neo Advertising