Wer wir sind

Das DMI ist ein Netzwerk für die DOOH-Community: Wir veranstalten Konferenzen, Arbeitsgruppentreffen und Expertenkommissionssitzungen. Wir entwickeln Standards für DOOH-Marktforschung, Programmatic DOOH Advertising, Stammdaten und Werbemittel. Wir führen große Markt-Media-Studien für DOOH durch.

Vor allem aber bringen wir Menschen zusammen und fördern den Austausch innerhalb der Branche. Unsere Teilnehmer starten mit unserer Unterstützung Initiativen z. B. für Gattungsmarketing und das Image von DOOH.

Das Digital Media Institute hat zum Ziel, Digital Out of Home (DOOH) als wirkungsstarkes Medium mit einheitlicher Marktforschung zu unterstützen und bekannter zu machen. Dazu führt das DMI die Markt-Media-Studie Public & Private Screens durch, in der die Leistungswerte für DOOH-Werbeträger in Deutschland erfasst werden. Mit Public & Private Screens Realtime stellt das DMI Echtzeitdaten für DOOH auf Währungsniveau zur Verfügung.

Das DMI sieht die Zukunft in der integrierten Kommunikation über alle digitalen Kanäle. Eine der Hauptaufgaben des DMI ist daher, die Entscheider und Experten der Branche zusammenzubringen und einen ständigen Austausch zu ermöglichen. Dazu veranstaltet das DMI Netzwerktreffen und Arbeitsgruppensitzungen.

Die über 134.000 Digital Out of Home Screens am POS, in Shopping Malls, in Bahnhöfen, Flughäfen, an Straßen, Autobahnen und vielen weiteren Touchpoints haben eine Nettoreichweite von über 74% pro Woche. Für manche Zielgruppen wie berufliche Entscheider und junge Menschen liegt die Nettoreichweite bei fast 90% pro Woche.

Digital Out of Home ist ein Reichweitenmedium.

Gleichzeitig ist Digital Out of Home ein digitales Medium, das flexibel und datengetrieben angesteuert werden kann und ein Zielgruppentargeting ermöglicht. DOOH bietet also viele derselben Nutzungsmöglichkeiten wie Online- und Mobile-Medien.

Hohe Reichweite, schnelle unkomplizierte Buchungen und passend für jedes Budget: Damit kombiniert DOOH die Reichweitenstärke der Außenwerbung mit der Flexibilität der digitalen Medien.

Das Digital Media Institute ist vollkommen neutral. Agenturen, Netzwerkanbieter und Technikanbieter sollen sich gleichberechtigt im Institut vertreten fühlen. Unser gemeinsames Anliegen ist die Fortentwicklung und Professionalisierung des Mediums und der Branche.

Das rasante Wachstum der Branche und die damit einhergehende Unübersichtlichkeit der Angebote erzeugt branchenweite Bedarfe hinsichtlich Vereinheitlichung und Strukturierung des Mediums sowie einheitlicher Marktforschungsansätze.

Das Digital Media Institute hat es sich zum Ziel gesetzt, die Branche mit fundierten Forschungsarbeiten zu den Zukunftsthemen des Mediums Digital Out of Home zu unterstützen. Mit der Etablierung von Wissensnetzwerken setzt sich das Institut für ein hohes Maß an Know-how und Professionalität bei allen Branchenvertretern ein. In enger Kooperation mit Forschung, Praxis und Lehre entwickelt das Institut Marktforschungskonzepte, Standards, Gattungsmarketing-Initiativen und Schulungen und sorgt damit für die fachliche Exzellenz des Personals auf allen Führungsebenen.

Beim Digital Media Institute heißen die Mitglieder “Teilnehmer”. Teilnehmen kann jeder; dafür muss keine Verbandsmitgliedschaft beantragt werden. denn wir sind ja auch kein Verband sondern ein Netzwerk. Teilnehmer zahlen eine jährliche Teilnahmegebühr gemäß unserem Leistungsverzeichnis.
 
Teilnehmer des Digital Media Institutes sind besser informiert: Sie sind berechtigt zur Teilnahme an allen Veranstaltungen des DMI*, werden vorab über die aktuellen Aktivitäten und Initiativen des DMI informiert und erhalten kostenfreien Zugang zu Publikationen, Studienergebnissen und Konzepten. Diese Informationen und Protokolle der DMI-Veranstaltungen stehen im Teilnehmerbereich der DMI-Website zur Verfügung. Dort finden sich auch eine Studiendatenbank sowie Videos der letzten DMI-Treffen.

* Ausgenommen Sitzungen der Organe und kostenpflichtige Schulungs- und Ausbildungsangebote

Der Beirat wird aus Teilnehmern des Digital Media Institute besetzt. Die Tätigkeiten der Beiräte sind rein ehrenamtlich.

Der Beirat wird vom Vorstand für die Dauer von zwei Kalenderjahren ernannt. Verlängerungen der Beiratstätigkeiten sind hierbei möglich. Über die Neubestimmung oder Verlängerung wird turnusgemäß auf den Vorstandssitzungen entschieden. Es sollten mindestens 3 und maximal 18 Personen aus dem Teilnehmerkreis des Instituts zum Beirat berufen werden. Die Zugehörigkeit zum Beirat endet mit dem Ausscheiden aus dem Teilnehmerkreis.

Die Zusammensetzung von Beirat und Vorstand soll in ihrer Gesamtheit die Gruppen der Branche widerspiegeln.

Der Vorstand wird aus Teilnehmern des Digital Media Institute besetzt. Die Tätigkeiten der Vorstände sind rein ehrenamtlich.

Der Vorstand besteht aus mindestens drei und höchstens neunstimmberechtigten Personen. Der Vorstand wird für die Dauer von jeweils 2 Kalenderjahren durch die Geschäftsführung ernannt. Eine Verlängerung des Vorstandsmandats ist hierbei möglich. Die Geschäftsführung entscheidet mindestens 3 Monate vor Ablauf der Vorstandstätigkeit über eine Verlängerung oder Neubenennung des Vorstandsmandats. Die Zugehörigkeit zum Vorstand endet mit dem Ausscheiden aus dem Teilnehmerkreis.

Die Zusammensetzung von Beirat und Vorstand soll in ihrer Gesamtheit die Gruppen der Branche widerspiegeln.

Teilnehmer des Digital Media Institute und Nicht-Teilnehmer können folgende Leistungen des DMI in Anspruch nehmen:

Teilnahme an den zweimal im Jahr stattfindenden Netzwerkveranstaltungen des DMI: Hier trifft sich die Branche und tauscht sich aus. Für DMI-Teilnehmer ist die Teilnahme an den Netzwerkveranstaltungen kostenfrei.

Teilnahme an den dreimal im Jahr stattfindenden Arbeitsgruppensitzungen: Hier werden Konzepte und Standards entwickelt. Für DMI-Teilnehmer ist die Teilnahme an den Arbeitsgruppensitzungen kostenfrei.

Bezug von Marktforschungsdaten der Public & Private Screens Studie. DMI-Teilnehmer erhalten einen Rabatt auf die Marktforschungsdaten zu ihren DOOH Screens.

Diese und weitere Leistungen finden sich in unserem Leistungsverzeichnis

Beirat

Alexander Fürthner
Jost von Brandis - Geschäftsführer

Matthias Grawitter
areasolutions - Geschäftsführer

Christian Kaeßmann
PLAN Mediaagentur - Geschäftsführer

Dr. Jochen Kalka
schoesslers - Mitglied der Geschäftsleitung

Lars Kirschke
It Works - Chief Product Officer

Thomas Koch
The DOOH Consultancy - Geschäftsführender Gesellschafter

Terence Lutz
Posterscope - Director Insight & Intelligence

Marc Marienfeld
Kinetic Worldwide - CEO

Prof. Dr. Kai-Marcus Thäsler
FAW e.V. - Geschäftsführer

Holger Walsch
planus - Mitglied der Geschäftsleitung

Vorstand

Christian Krämer
Cittadino - Geschäftsführer

Aufgabenbereich: Akademie

Simone Podlich
Tank & Rast - Leiterin Werbeflächen-Vermarktung

Aufgabenbereich: Akademie

Claudius von Soos
TV-Wartezimmer - Leiter Mediavermarktung

Aufgabenbereich: Organisation Netzwerk

Marco Wassermann
xplace - Geschäftsführender Gesellschafter

Aufgabenbereich: Technologie

Geschäftsführung

Frank Goldberg
Geschäftsführung

Nadia Abou-El-Ela
Geschäftsführung