Falsche Daten: Facebook in den USA unter Druck

ana-logo facebook-logoNachdem die “Association of National Advertisers” (ANA), der Verband der Werbungtreibenden in den USA, im Sommer dieses Jahres bereits die Mediaagenturen wegen intransparenter Geschäftspratiken unter Beschuss genommen hatte, ist nun Facebook an der Reihe:
 
Nach der Enthüllung von jahrelang zu hoch ausgewiesenen Video Viewing Times durch das Wall Street Journal, fordert die ANA mehr Transparenz und unabhängige Messungen wesentlicher Kennzahlen.
 
ANA Präsident Bob Liodice verweist dazu auf eine bereits im vergangenen Jahr erschienene Befragung unter den ANA Mitgliedern, in der diese deutliche Verbesserungen und unabhängige Kontrollen wesentlicher Kennzahlen der Publisher einfordern.
 
www.mediapost.com