Schon wieder: Falsche Zahlen bei Facebook

facebook-adsNachdem Facebook erst vor zwei Monaten zugeben musste, dass es wesentliche Kennzahlen für Video Views um 60-80% zu hoch ausgewiesen hatte, folgt nun das nächste Eingeständnis:
 
Bei der Berechnung von Wochen- und Monatsreichweiten wurden Bruttozahlen als Netto ausgewiesen.
 
Das hat dazu geführt, dass die Wochenreichweite von Facebook Werbung um 33% zu hoch und die Monatsreichweite um 55% zu hoch ausgewiesen wurde.
 
Führende Mediaagenturen sehen aber kein Problem: Interpublic (Universal McCann, Interactive Worldwide) und Mediacom meldeten, dass für sie die problematischen Kennzahlen ohnehin nicht die Grundlage für Planungen und Einkäufe seien. Ihre Kunden seien daher von den Fehlern nicht betroffen.
 
www.mediapost.com